Noch etwas ist typisch für Greenpeace und zugleich Baustein jeder erfolgreichen Guerilla-Aktion: der Sinn für Subversion, Provokation sowie für kreative und unorthodoxe Aktion. Da springen Aktivisten vom Kühlturm und wird in farbenprächtigen Kostümen protestiert – da wird der Berliner „Gold-Else“ eine Gasmaske gegen Ozonsmog aufgesetzt und eine Züricher Ausfahrtstraße mit Grasmatten in eine Wiese verwandelt.

greenpeace-eye-tracking

Greenpeace-Einsätze sind „Unterhaltung“ auf hohem Niveau. Diese Aktionen zeigen aber auch, was speziell für politisches Guerilla Marketing oberstes Gebot sein sollte: Die Guerilla-Aktionen dürfen nicht nur spektakulär sein, sie müssen auch gesellschaftliche Relevanz besitzen.

Mehr Infos und Fallbeispiele zum Thema „Guerilla Marketing“ hier und hier.