Quelle: www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-52848-2.html

Mit den ersten Sonnenstrahlen beginnt wieder die Reise- und Urlaubslust. Einfach mal Füße hochlegen, nichts tun, vollkommen abspannen und das Handy ausschalten oder sogar zuhause lassen. Tagelang ohne Social Media und Social Networks? Von wegen!

Mit dem Handy beginnt der Urlaub. Der Absatz von Smartphones boomt. Die Reisebranche verspricht sich von der rasanten Entwicklung der mobilen Technik einen großen Fortschritt, was Kundenbindung und Kundennähe betrifft.

Dass viele Reisende vor dem Reiseantritt im Internet recherchieren, in Foren und sozialen Netzwerken nach Erfahrungsberichten suchen, ist nichts Neues. Doch zahlreiche Apps bieten noch ganze andere Möglichkeiten.

Mittlerweile kann der Urlaub mobil auf der Parkbank, im Café oder in der U-Bahn gebucht werden – das Handy fungiert selbst als Bordkarte und regionaler Orter anderer Reisegenossen. Lufthansa hat eine App entwickelt, die Flugplan, Buchung, Check-In und den Zugriff auf das Meilenkonto vereint. Air Berlin bietet ihren Kunden den Service, sich die Bordkarte aufs Handy schicken zu lassen.

Der Erfahrungsaustausch, die Mobilität und Flexibilität in der Tourismusbranche wird Reisenden immer wichtiger. Veranstalter, Fluglinien, Hotels und Reisemittler reagieren darauf und bewegen sich dorthin, wo ihre Zielgruppe ist – in Social Networks.

Ein erfolgreiches Beispiel ist TripAdvisor, mit 25 Millionen Usern die größte Reise-Community der Welt. Auf Facebook hat TripAdvisor momentan fast 50.000 Fans. Mit der Facebook-Anwendung „Cities I’ve visited“, fordert TripAdvisor seine Fans auf, die Städte, die sie bereits besucht haben, auf einer Google-Maps-Karte zu markieren und zu bewerten. Die Reiseplattform hatte zur richtigen Zeit den richtigen Riecher. TripAdvisor kommuniziert aktiv mit der Zielgruppe. Auf der Fanpage erhalten Fans Reisetipps, Empfehlungen, können an Umfragen teilnehmen und sich austauschen. Auf Twitter unterstützt TripAdvisor seinen Usern dabei, einen gelungenen Urlaub zu planen. Aktive Kommunikation erhöht das Vertrauen der User und die Markenidentifikation.

Quelle: www.facebook.com/apps/application.php?id=2219089314&ref=ts

Wir können also gespannt sein, was die Welt des Reisens in Sachen Social Media und Mobile in Zukunft noch zu bieten hat.

Übrigens…Eine brasilianische Agentur hat für die Klapptische in Flugzeugen ein cooles Ambient-Marketing entwickelt.

Wenn man da nicht Lust auf Urlaub bekommt?! Also Smartphones raus und Sonne, Strand und Meer buchen!

Quelle: blog.rheinformat.com/ambient-media-guerilla-marketing/ambient-media-im-flugzeug-das-kommt-das-richtige-urlaubsfeeling-auf/