Ich weiß, Social-Themen lassen sich vermeintlich einfacher dramatisieren, als Konsumgüter oder Dienstleistungen. Aber diese Buzz-Kampagne von Y&R für „SUPPORT“, einer Non-Profit-Organisation aus Mumbai, Indien, spricht mich doch sehr an. Thematisiert wird die Problematik obdachloser Kinder. Hierzu wurden ausgestanzte Photos in bestehende Tischkkarten von 54 Restaurants platziert.

social-kampagne-support1
social-kampagne-support2

Greenpeace, China, beauftragte JWT, Shanghai, eine Kampagne zu entwickeln, die an das Müllbewusstsein der Bevölkerung appellieren sollte. Ergebnis ist diese auffällige Outdoor-Kampagne, bei der in der U-Bahn Müllhaufen aus nicht kompostierbarem Material wie Kunst-Plakate an die Wand geklebt wurden. – Der Slogan heißt sinngemäß: „Wenn Du’s nicht siehst, heißt das nicht, dass es nicht existiert. Bitte nutze kompostierbare Verpackungsmaterialen.“ Na ja, würde mich mal interessieren, ob die Chinesen diese Alternative wirklich besitzen. Andererseits kann man nicht früh genug anfangen, das Milliarden-Volk für diese Thematik zu sensibilisieren.

greenpeace-shanghai1