Ich wollte eigentlich nie in die Werbung, schon gar nicht BWL studieren. Aber jetzt ist es doch passiert und es ist gar nicht so schlimm. Ganz im Gegenteil: es ist sogar recht spannend und interessant. Ideen, die früher für einen Brüller am Küchentisch gesorgt haben, kann man heute verkaufen. Zudem muss ich keine hohen Schuhe anziehen und dürfte theoretisch überall tätowiert sein – wenn ich wollte. Ja, irgendwie gefällt mir das.

www.diplomblogger.de

Mehr Infos und Fallbeispiele zum Thema „Guerilla Marketing“ hier und hier.