Google vs Facebook. Das könnte man zumindest stark annehmen, wenn man die neue Suchstrategie von Google anschaut. In Zukunft werden alle Google-Profile in einer gesondereten Box angezeigt. landing2updatedKlingt eigentlich nach einer ziemlich unwichtigen Veränderung, doch bedenkt man die derzeitige Position die Facebook in der Googlesuche nach Namen einnimmt, wird einem klar, dass das ganze erst der Anfang von einem allgemeinen Kampf ums Social Web ist. Google möchte mit dieser Strategie natürlich möglichst viele User dazu bewegen, ein eigenes Google Profil anzulegen und sich darüber aktiv zu promoten. Die digitale Reputation sollte man in Zeiten des Web2.0 nicht dem Zufall überlassen. So heißt es auf der Google Profile Infoseite: „You can control how you appear in Google by creating a personal profile… „

orli-twitter-postKlingt verlockend! Zumal das eigene Facebook-Profil nur für andere Facebook-User einsehbar ist und bei der Googlesuche nur in angeteaserter Form angezeigt wird. Das Google-Profil kann aber jeder anschauen. Aber Google geht sogar noch einen Schritt weiter in Richtung Social Web. So munkelt man auf Allfacebook bereits, dass die Macher von Twitter  in ernsten Gesprächen mit Google stehen. So wird beim Anlegen eines Google Profils bereits der Tipp gegeben, dass man dieses über Twitter promoten soll um ein höheres Google-Ranking zu erreichen. Nachdem Eric Schmidt, CEO von Google, bereits unter die Twitterer gegangen ist und kürzlich folgendes von sich gab, scheint sich hier wirklich was zusammenzubrauen.

The question is how to make money. You can imagine that as these companies become successful, as Twitter is already successful, they could become a channel for product information and marketing, whether it’s a text ad or video ad off it. That’s a logical strategy to pursue and we’d be happy to pursue it with them.

Was sagt uns das alles? Braucht man in Zukunft ein Google-Profil, um sein digitales Image für jedermann schnell auffindbar zu machen? Oder kann Facebook damit überzeugen, dass man sich mit Freunden vernetzen kann?

Es bleibt spannend, wer hier am Ende die Nase vorn trägt. Fakt ist, dass Google mit Sicherheit den Kampf ums Social Web gerade erst eröffnet hat.