Das ist, meines Erachtens, eine Meldung wert:

Erstmals so Nielsen Mobile hat in der US-Mobil-Telefonie das Schreiben von SMS die Telefonie abgehängt. Die Erhebung für das letzte Quartal 2007 ergab, dass

  • Mobiltelefonierer monatlich durchschnittlich 204 Telefonate führen,
  • während sie 357 SMS verschicken bzw. erhalten.

Damit stieg die Nutzungs zu SMS-Zwecken auf 64%. Bei Teenagern sieht es erwartungsgemäß deutlich textlastiger aus: Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahre sind so SMS-affin, dass sie im Monat durchschniitlich 1.742 SMS verschicken.

sms-research-marktforschung

Mit anderen Worten: alle 10 Minuten versenden sie eine Kurznachricht mit ihrem Mobil-Telefon. Wen wundert’s da, dass 42% der Teenager sagen, sie könnten SMS mit verbundenen Augen tippen? Würde mich mal interessieren, wie das hierzulande aussieht.

Mehr Infos und Fallbeispiele zu Alternativer Werbung hier, hier, hier,
hier,
hier und hier.