Online-Monitoring als Basis für eine neue Web-Kommunikationsstrategie.

Die webguerillas haben für Tabasco® unter dem Motto „Pep it up!“ einen neuen Internet-Auftritt konzipiert. Im Mittelpunkt: Fernseh- und Star-Koch Ralf Zacherl, jeder Menge Tipps und Rezepten sowie einem eigenen Fanartikel-Bereich. Der Konzeption der Webseite vorausgegangen war ein umfangreiches Online-Monitoring, im Rahmen dessen tausende Blogs, Foren und Communities durchleuchtet wurden, um die im Internet geäußerten Konsumentenwünsche und –präferenzen zur Marke Tabasco® und zum Thema Schärfe zu analysieren. Ein Ergebnis:

Tabasco® ist mehr als „nur“ scharf. Tabasco® ist die pikante Allround-Sauce zum Aufpeppen, Würzen, Verfeinern und Hervorheben, die jedes Rezept aufwerten kann.

Die neu entstandene Webseite ist das Herzstück, das mit einer umfangreichen Online-Display-Kampagne beworben wird. Die mit vielen Feinheiten gespickte Tabasco®-Homepage präsentiert in bewegten Bildern die legendäre Geschichte und die Produkte der aus den USA stammenden, weltweit bekannten Marke. Die Rubrik Specials ist zum Start der Webseite Ralf Zacherl vorbehalten, dem offiziellen Partner von Tabasco®. Der bekannte Star- und Fernseh-Koch präsentiert in einem Video-Stream, eingebettet in einer 3D-Küche, den Nutzern in seiner „Pep-Küche“ jede Menge scharfe Rezepte. In acht verschiedenen Kategorien bekommen die von Zacherl direkt angesprochenen User dabei Tipps und Zubereitungsvorschläge, vom Cocktail bis zur Marinade.

webguerillas_tabasco_koch_homepage_zacherl

Noch ein Wort zum Online-Monitoring:

Als Online-Monitoring bezeichnen wir das Scannen des Internet, mit dem Ziel, einen Überblick zu verschaffen, wo, wie, in welchem Umfang, von wem, in welchen Communities, Foren, Blogs, Portal-Beiträgen, in welcher Tonalität – je nach Auftragstellung – über ein Produkt, eine Marke, einen Gegenstand, ein Thema, eine Person, ein Unternehmen vs. anderer Produkte oder Wettbewerber gesprochen wird.

Wir bieten Kunden eine maßgeschneiderte Analyse des im Internet herrschenden Buzz (der Beiträge, Gespräche, Diskussionen, Anfragen, Kommentare), die Ihre Produkte, ihren Markt, Wettbewerber betreffen. Der Kunde erhält eine quantitative und qualitative Auswertung spezifisch zugeschnitten auf seine Bedürfnisse. Auf dieser Analyse basierend sprechen wir konkrete Empfehlungen für eine Online-Kommunikationsstragie aus.

tabasco-online-monitoring-screening-research

Wie läuft so ein Online-Monitoring ab?

  1. Zunächst wird auf der Basis eines entsprechend detaillierten Briefings klassisch und manuell der Markt und der Wettbewerb analysiert. Dies ist erforderlich, um die sich anschließende Suche akkurat und präzise durchzuführen.
  2. Das Hauptinstrument der sich dann anschließenden Web-Suche ist eine Software, die weltweit über 100 Mio. Blogs, Twitter, YouTube, Flickr, Wikipedia und andere Social Communities beobachtet (monitored).
  3. Diese Medien werden in Echtzeit abgehört. Auf neu entstehende Diskussionen reagiert diese Software mit einem real-time-alert; perE-mail wird auf das entstehende „Gespräch“ hingewiesen. Es lässt sich zugleich eine spontane Stimmungs-Analyse rund um Social-Media-Diskussionen standardisieren, die anzeigt, wann es erforderlich ist, in einzelne Beiträge tiefer einzutauchen.
  4. Darüber hinaus kann es wichtig sein, zu erfahren, wo und in welcher Häufigkeit nach diesem Produkt, der Marke, dem Unternehmen vs. anderen gesucht worden ist. Häufig geht damit auch eine Bildersuche einher, die ebenfalls analysiert werden kann.

Die Reports (Berichte) werden individuell graphisch aufgearbeitet. Diese Berichte spiegeln die Diskussionen und ihre Trends wider und erlauben damit nicht nur eine Bestandsaufnahme, sondern auch die Effektivität von entsprechenden Marketing- und PR-Aktivitäten zu monitoren.

Nur einige wenige Beispiele für die graphische Aufarbeitung sind:

  1. Grafiken zum Share of Voice geben Auskunft darüber, in welchem Web-Medium (Blogs, Foren, Wikis u.a.) der Suchgegenstand Erwähnung findet.
  2. Die Möglichkeit, das tägliche Volumen an Buzz zu dokumentieren und in einzelne Beiträge einzusteigen, erlaubt es punktgenau zu analysieren, welche Ereignisse welchen Einfluss auf das Gespräch im Web ausüben.
  3. Mit Hilfe demographischer Analysen können wir aufklären, woher die Blogger stammen, u. U. wie alt sie sind, ob männlich oder weiblich.
  4. Über Author Tags lassen sich die Themen, zu den die jeweiligen Autoren/Blogger sonst noch geschrieben haben, in Cluster aufteilen, so dass das Umfeld der Beiträge verständlich wird.