In Japan wurde ein neues Medium entdeckt, um akustische Werbebotschaften zu vermitteln: die Straße. Dort ist man auf die Idee gekommen, Streifen in den Asphalt zu ritzen, was, wenn man eine bestimmte Geschwindigkeit einhält (etwa 45 Km/h), eine Melodie produziert. Umgesetzt wurde die Idee bereits in Hokkaido, Wakayama und Gunma.



Bin mal gespannt, ob sich die Idee durchsetzen wird und demnächst auch hiesige Kurven und Teilstrecken einer Straße lautstark von Marken gesponsert werden …

via