Bin mir nicht sicher, ob dies ein Trend für die gerade beginnende Wintersaison werden könnte. Ein paar Zeilen wert ist es auf jeden Fall:

Picnics on the Piste ist ein Start-up, das Catering direkt auf der Skipiste anbietet. Egal wo und ganz gleich wie hoch, das in Sherbone (UK) bzw. Val d’Isère (Frankreich) beheimatete Unternehmen bringt Champagner und Kaviar auch dorthin, wo weit und breit keine Hütten zu sehen ist (u. a. in den Bergen von Courchevel, La Plagne, Meribel, St. Anton, Tignes, Val d’Isere und Val Thorens).

picniconthepiste
Picknicken, wann und wo einem gerade zu Mute ist, das ist das Geschäftsmodell von Picnics on the Piste.

Mein erster Eindruck: Scheint mir genau der richtige Service zu sein für dekadente Skihaserl und echte Söhne, die auch in 2.000 Meter immer die Geldklammer des Vaters bei sich tragen. Aber dann überleg ich mir: Beim Joggen kommen mir auch ständig Leute entgegen, die während des Laufens unbedingt auch noch Musik hören wollen. Vielleicht ist es also doch ein Massenmarkt, der nur geweckt werden will …? Bedienen lassen kann man sich jedenfalls schon ab 15 EUR.

via