Im ersten Stock des „Takashimaya Department Store“ in Shinjuku, Japan, findet derzeit Außergewöhnliches statt. Denn hier startete vor wenigen Tagen eine neue Generation interaktiver Präsentations- und Verkaufshilfen für den POS.

Annes_Fitting_Show
Rechts die Anne und links ihre virtuellen Ebenbilder. Erinnert mich an die Photokünstlerin Cindy Sherman, die sich immer wieder neu in Szene setzt.

Unter dem Namen „Anne’s Fitting Show“ können Kunden mit Hilfe eines interaktiven Displays das Outfit des Japanischen Supermodels Anne Watanabe verändern und so, quasi in einer persönlichen Modenschau, sehen, ob ihnen der gewählte Modemix gefällt.

Natürlich läuft Anne nicht selbst über die Schaufenster-Projektionsfläche, sondern immer eines ihrer holographischen Abbilder. Davon gibt es vier, die jeweils bestimmte Lebenswelten repräsentieren: Date, Arbeit, Party, und Urlaub.

Auf Basis des vom Dänischen Mediaunternehmens viZoo entwickelten „Free Format holographic film technology“ kann die Kundin insgesamt 12 verschiedene Herbst/Winter-Outfits erstellen und so immer wieder neue Annes auf den Laufsteg schicken.

Très chic, oder?!