Es ist schon erstaunlich, was sich Unternehmen derzeit alles einfallen lassen, um Neukunden zu gewinnen bzw. Kunden noch enger an die Marke zu binden. Drei dieser Fundstücke, die mir in letzter Zeit aufgefallen sind, will ich Euch nicht vorenthalten – allein deshalb, weil sie, unabhängig davon wie viele Neukunden durch die Aktion tatsächlich akquiriert wurden, hervorragende Beispiele dafür sind, wie man mit kuriosen Marketing-Stories wunderbar von sich reden machen kann.

Beispiel 1: Paste

Zwei Wochen lang ist es möglich, das Kultur- und Szenemagazin Paste für einen Preis zu abonnieren, den man selbst bestimmt (Minimum 1 USD). Im Preis enthalten: 11 Ausgaben plus 11 CDs. – Nicht ganz neu – IBIS Hotels hat, so weit ich mich erinnern kann, mal die gleiche Aktion durchgeführt („Zahlen Sie doch, was Sie wollen“) – aber immer wieder schön.

„Wir sind gespannt darauf, was unsere Leser denken, wie viel die Paste wert ist. Gibt es einen besseren Weg dies herauszufinden, als den, dass sie es uns sagen können?“ erklärt Paste Herausgeber Tim Regan-Porter die Aktion. „Klar, ist es ein bisschen unkonventionell. Aber wir sehen darin auch die Chance, das Magazin in die Hände von Leuten zu bringen, die daraufhin lebenslange Fans werden können. Wir denken, dass wenn einem die Paste einmal gefällt, wird man schnell zum regelmäßigen Leser.“

paste2.jpg
paste.jpg

Beispiel 2: COOP Norwegen

COOP Norwegen wirbt derzeit mit einem lebenslangen Rückgaberecht ohne Bedingungen. Diese Geld-zurück-Garantie erstreckt sich sogar auf Lebensmittel, die schon getrunken bzw. verspeist worden sind. Kunden müssen nur die Verpackung und den Beleg mitbringen – Wahnsinn, oder?!!!
Die Lebensmittelkette will mit dieser Aktion das grenzenlose Vertrauen zu ihren Kunden unterstreichen. Also, mich hätten sie damit auf jeden Fall als Neukunden gewonnen.

coop-norwegen.jpg

via

Beispiel 3: Bizner

Bizner ist eine Bank für Existenzgründer in Holland, die Online-Banking und die Umsatz- bzw. Ekst-Erklärung kombiniert. Einzige Bedingung: Der Gründer muss sich einverstanden erklären, alle Transaktionen über das Konto laufen zu lassen. Das ist doch mal eine innovative Idee aus dem Banking Sektor!

bizner

via

Mehr Infos und Fallbeispiele zu Alternativer Werbung hier, hier, hier,
hier,
hier und hier.