mac-spot
Mit die besten Spots, die ich seit langem gesehen habe. Einfach, einprägsam, wirklich witzig – und in Folge dessen mit viel viralem Potenzial: die neuen PC/Mac-Spots im Stil der legendären Switch-Kampagne.

apple: switsch-kampagneApple: switch-kampagne_ellen-feiss

Jeder hat das Zeug zum Star. Das bewies die Switch-Kampagne aus dem Jahre 2002. Mit reichlich Charme und Humor erklärten die Protagonisten (Leute von der Straße) damals in Werbespots, wieso sie keine PCs mögen – und lieber mit nem Apple Macintosh arbeiten. Die Studentin Ellen Feiss war eine von ihnen: „Einmal habe ich eine wichtige Arbeit am PC meines Vaters geschrieben“, erinnert sie sich. „Doch plötzlich macht der PC Piep, Piep, Piep, Piep…“

Diese Pieps machten sie berühmt … Und lösten eine riesige Sympathie-Welle aus. Es gründeten sich Ellen-Feiss-Fanclubs. Webseiten und Prinmedien beschäftigen sich mit der Studentin und versuchten Fragen zu klären wie: „Is she stoned?“ („Wired“) oder „Welches Sweatshirt trägt die Studentin?“ Andere komponierten einen Ellen-Feiss-Song (Titel: iSwitch). Oder machten sich die Mühe, Ellen-Feiss-Fotos aus der Grundschule rauszukramen.

Mit so einer Lawine ist diesmal wohl nicht zu rechnen. Nichtsdestotrotz ist Apple mit diesen Spots wieder mal ein Meisterwerk gelungen.

Mehr Infos und Fallbeispiele zum Thema „Virales Marketing“ hier und hier.