Word-of-mouth wird ganz offensichtlich DAS Marketingthema des Jahres. Denn fast jeden Augenblick erscheinen neue Meldungen. Hier die zwei aktuellsten:

Der iBusiness Newsletter meldet soeben: Facebook visualisiert Word-of-Mouth.

„Die Themen, über die sich Facebook-Nutzer unterhalten werden künftig verschlagwortet und als Grafik angezeigt. Diese neue Funktion, Facebook Lexicon, hat Facebook in seinem Blog angekündigt. Dabei werden einzelne Schlagworte aus den Foren gezählt und nach Popularität gerankt. Ein Klick auf das jeweilige Schlagwort zeigt dann die Spitzenzeiten, an denen die meisten Nutzer sprachen. Damit können sich Werbetreibende alles, was in den den Foren diskutiert wird, auswerten und für ihre Media-Planung in dem Social Network nutzen. – Laut dem Facebook-Blog werden alle Nutzerdaten bei der Auszählung der Schlagworte entfernt. Auch werden private Nachrichten nicht gescannt.“

Und sueddeutsche.de widmet sich dem Thema heute unter der Schlagzeige „Mein Freund, der Propagandist.“ Guten Tipps von Freunden glauben wir mehr als jeder Hochglanzwerbung. Große Konzerne reagieren inzwischen darauf und setzen auf Mundpropaganda … usw.

Bin mal gespannt, ob in diesem Jahr auch budgettechnisch der große Durchbruch erfolgt …